EIN FREIER MENSCH!

Ich will unter keinen Umständen ein Allerweltsmensch sein. Ich habe ein Recht darauf, aus dem Rahmen zu fallen, wenn ich es kann. Ich wünsche mir Chancen, nicht Sicherheiten.

Ich will kein ausgehaltener Bürger sein, gedemütigt und abgestumpft, weil der Staat für mich sorgt. Ich will dem Risiko begegnen, mich nach etwas zu sehnen und es zu verwirklichen, Schiffbruch zu erleiden und Erfolg zu haben.

Ich lehne es ab, mir den eigenen Antrieb mit einem Trinkgeld abkaufen zu lassen. Lieber will ich den Schwierigkeiten des Lebens entgegentreten, als ein gesichertes Dasein führen, lieber die gespannte Erregung des eigenen Erfolges als die dumpfe Ruhe Utopiens.

Ich will weder meine Freiheit gegen Wohltaten hergeben noch meine Menschenwürde gegen milde Gaben.

Ich habe gelernt, selbst für mich zu denken und zu handeln, der Welt gerade ins Gesicht zu sehen und zu bekennen, dies ist mein Werk.

Das alles ist gemeint, wenn wir sagen: Ich bin ein freier Mensch!

Albert Schweitzer

 

Als eigenem Forschungsinstitut der School of International Business and Entrepreneurship (SIBE) der Steinbeis-Hochschule liegt allen Forschungsvorhaben der SIBE Scientific Projects (SISP) der „Transfergedanke“ der Steinbeis-Stiftung zugrunde, der auch das gesamte Bildungsangebot der Steinbeis-Hochschule kennzeichnet. Dabei greift die SIBE Scientific Projects (SISP) praxisnahe Herausforderungen und Fragen auf.

Das Ziel aller Forschungsaktivitäten ist es, Handlungsempfehlungen und Umsetzungshilfen anzubieten. Die Forschungsaktivitäten der SISP sind darauf ausgerichtet, transferorientiertes Wissen auf exzellenter wissenschaftlicher Basis zu schaffen. Eine solche transferorientierte Forschung zeichnet sich dadurch aus, dass zum einen die Fragestellung aufs Engste mit einem konkreten, lebensweltlichen (z. B. unternehmerischen) Problem verbunden ist. Zum anderen dient die wissenschaftliche Antwort dem Ziel, dieses lebensweltliche Problem zu lösen. Hierbei soll es vor allem auch möglich sein, in Anbetracht der jeweiligen Anforderungen neue Wege zu gehen und althergebrachte Sicht- und Denkweisen zu überwinden. Denn oftmals manifestiert sich das „Neue“ oder „Innovative“ genau darin, im Verlassen alter Pfade und gedanklicher Muster. Dem allen geht jedoch zunächst der Wille voraus, das Bestreben, Sachverhalte neu zu sehen und mitunter anders zu bewerten. Angesichts des vielfältigen und tiefgreifenden Wandels, in der sich unsere Lebenswelt befindet, ist nicht immer die Person, die Neues erdenkt oder erfindet maßgebend, sondern derjenige, der das Neue verwirklicht. Wir sprechen hier, unabhängig vom sozialen Kontext, von „schöpferischen Persönlichkeiten“. Diese Menschen schließen mit ihrem tätigen Wirken den Kreis zur notwendigen Führung, um erforderlichen Wandel anzustoßen und voranzutreiben.

Wir, SIBE Scientific Projects, wollen gemeinsam mit der School of International Business and Entrepreneurship (SIBE) der Steinbeis-Hochschule die Voraussetzungen bieten, Ideen zu qualitativ hochwertigen Innovationen zu entwickeln. Unserem Verständnis nach gehört dazu vor allem auch die Bildung von und zu schöpferischen Persönlichkeiten. Denn letztere gestalten durch ihr Handeln als „Innovatoren“ nicht nur den stetigen Wandel aktiv mit, sondern loten in diesem Handeln die Anwendung verschiedener Methoden und die Anwendung neuer Lösungsansätze aus. Schöpferische Persönlichkeiten vollziehen damit genau den Transfer zwischen Erdachtem und der Umsetzung in eine Lebenswirklichkeit, der als grundlegender Gedanke dem Bildungsangebot der gesamten Steinbeis-Hochschule und zugleich den Forschungsvorhaben der SIBE und der SISP zugrunde liegt.